DeWalt D25134K Bohrhammer Test

Die gelb-schwarzen Geräte der Firma DeWalt sind sehr bekannt und mittlerweile auch auf dem deutschen Markt angekommen. Vor allem in den USA sind die Werkzeuge der Firma verbreitet und auf jeder Baustelle anzutreffen. Sie gelten als robust, zuverlässig und leistungsstark. Wir haben deshalb den DeWalt D25134K Bohrhammer einem ausführlichen Test unterzogen.

In diesem Artikel erfährst du alle wichtigen Informationen, die du bei deiner Kaufentscheidung berücksichtigen solltest. Wenn du direkt zur Zusammenfassung des Artikels springen möchtest, kannst du hier klicken.

Haptik und Verarbeitung


3 kg | L: 355mm H: 210 mm B: 75 mm

Die Verarbeitung des DeWalt D25134K gefällt uns sehr gut. Um das Gewicht möglichst gering zu halten, wurde auch bei diesem Modell viel Hartkunststoff verwendet ohne, dass das Modell billig wirkt. Verbesserungsbedarf sehen wir bei der Ummantelung des Bohrfutters. Hier hätten wir die Verwendung von Metall anstelle von Plastik bevorzugt. Gerade im Einsatz auf der Baustelle, kann es passieren, dass das Bohrfutter beim Wechsel auf den Boden fällt. Die Praxis zeigt, dass Bohrfutter aus Metall wesentlich robuster sind.

Im Test fühlt sich der DeWalt Bohrhammer in ruhendem Zustand sehr gut und griffig an. Das liegt unter anderem an der gleichmäßigen Gewichtsverteilung und den gummierten Griffen. Kleinere Abstriche wurden bei der Kabellänge gemacht. Diese beträgt 3 Meter, während vergleichbare Maschinen in dem Preissegment meist ein 4 Meter langes Kabel haben. Dies Kabellänge ist zwar ausreichend, jedoch sollte das Kabel unserer Erfahrung nach nicht kürzer sein.

Leistung & Funktionen


2,8 Joule | 800 Watt

Der DeWalt D25134K hat einiges an Power zu bieten. Eine Leistungsaufnahme von 800 Watt und 2,8 Joule Einzelschlagstärke sind in dem getesteten Segment gängiger Standard. Die maximale Drehzahl beträgt 1.500 Umdrehungen pro Minute, was nur etwa 300 U/min unter der Siegermaschine liegt. Das gut funktionierende Zusammenspiel zwischen Motor und Leistung ist uns besonders aufgefallen. Das zeigen auch die Tests, die wir in den nachfolgenden Kapiteln beschreiben. Hierbei stellten wir fest, dass sich die Maschine gerade bei Bohrungen mit großem Durchmesser besonders leicht tut.

Exkurs: Nennleistung

Die Nennleistung gibt an, wie viel Strom der Motor aufnimmt. Bei der Umwandlung von elektrischer in mechanische Energie treten Verluste (Wärme) zwischen 15 Prozent bei hochwertigen und 35 Prozent bei schlechteren Maschinen auf. Daher ist die Nennleistung nicht der entscheidende Faktor, sondern vielmehr das Drehmoment. Dieses ist bei höherwertigen Bohrhämmern häufig besser.

Den Drehrichtungsschalter findest du am hinteren Ende der Maschine. Da der Schalter schwergängig ist, musst du beim Richtungswechsel etwas mehr Kraft aufwenden. Die Funktionsfähigkeit war in unserem Test hierdurch nicht eingeschränkt. Im Vergleich zum Drehrichtungsschalter ist der Gasgebeschalter sehr leichtgängig und sensibel. Die Drehzahl kannst du deshalb optimal regeln, was vor allem beim Anbohren wichtig ist. Die Betriebsarten wechselst du schnell und einfach mit dem Drehschalter links am DeWalt Bohrhammer.

Der Schalter ist gut erreichbar und lässt sich einfach drehen. Gut finden wir, dass es keine separate Betriebsart gibt, um die Position des Meißels einzustellen. DeWalt hat diese Funktion in die Betriebsart „Bohren“ integriert. Um die Position zu wechseln, setzt du den Meißel im Modus Bohren ein und stellst ihn auf eine von 48 Positionen. Anschließend wechselst du die Betriebsart auf „Meißeln“ und schon kann es losgehen.

DeWalt Übersicht Betriebsartenschalter

Wechsel auf Schnellspannbohrfutter


Für den Wechsel auf das jeweils andere Bohrfutter (SDS-Plus oder für zylindrisches Zubehör) erhält der DeWalt D25134K Bohrhammer die Bestnote. Schneller und einfacher geht es nicht. In unserem Test konnten wir die Werkzeugaufnahme sogar einhändig wechseln.

Nicht so gut gefällt uns, dass DeWalt seine Bohrfutter mit Plastik ummantelt hat.Hierdurch kann zwar etwas Gewicht gespart werden. Nachteilig ist jedoch, dass sie gegen Stürze nicht so gut geschützt sind. Nach dem Quirl-Test mussten wir das Schnellspannfutter nachziehen. Bei allen anderen Tests, die wir mit zylindrischem Zubehör durchführten, blieb das Bohrfutter konstant fest.

Lieferumfang DeWalt D25134K Bohrhammer Bohrhammer


Im Lieferumfang ist neben dem Bohrhammer auch ein T-Stak Koffer, ein Tiefenanschlag, ein SDS-Plus Bohrfutter und ein Schnellspannbohrfutter enthalten. Auffällig ist, dass der Verpackungsinhalt nach dem Öffnen einen typischen „Plastikgeruch“ entwickelt. Auf der Baustelle sollte das nicht weiter stören und wir gehen davon aus, dass der Geruch im Laufe der Zeit abnimmt.

Der Koffer ist sehr stabil und lässt sich einfach verschließen. Viel zusätzlicher Platz ist in dem Koffer zwar nicht enthalten. Wenn du jedoch einige Bohrer darin verstauen möchtest, ist das möglich. Sehr gut finden wir, dass im Standardlieferumfang ein T-STAK Koffer enthalten ist. So kannst du bereits gekaufte De Walt Produkte, die dasselbe Verschlusssystem nutzen, stapeln. Ein netter Zusatz ist die Möglichkeit, deinen Koffer zu beschriften. Hierzu kannst du das transparente Plastikschild unter dem Haltegriff entfernen, deinen Namen auf das darunterliegende Papierschild schreiben und die Abdeckung darüber schieben.

Der Tiefenanschlag ist mit einer Zahlenskala versehen, was in unseren Tests einzigartig war. Leider hat dieser im Einsatz aufgrund der Plastikhalterung zu viel Spiel. Außerdem ist er etwas zu weit weg vom Bohrer. Hier könnte sich DeWalt beim Testsieger Metabo inspirieren lassen.

DeWalt D25134K Bohrhammer im Praxistest


Wir haben den DeWalt D25134K Bohrhammer gründlich ausprobiert und dabei keinen Test ausgelassen. Hierzu haben wir dem D 25134K unterschiedliche Materialien bearbeitet. Von weichem Holz bis hin zu hartem, armiertem Beton. Wenn du zu den einzelnen Tests oder darüber hinaus Fragen hast, schreiben uns gerne eine Nachricht.

Holz


8 mm | 10 mm | 30 mm

Die ersten beiden Bohrungen in Holz waren in unter vier Sekunden erledigt. Bei der Bohrung mit einen Durchmesser von 30mm hatte es der Bohrhammer etwas schwerer. Er benötigte mit knapp 40 Sekunden mehr als doppelt so lange wie die anderen Bohrhämmer. Die Ergebnisse hingegen waren jeweils einwandfrei und sehr präzise.

Bohrdurchmesser Zeit
8 mm 2,66 Sek.
10 mm 3,01 Sek.
30 mm 42,28 Sek.

Fliesen


3 mm | 12 mm

Für Bohrungen in Fliesen, können wir dem D25134K ein gutes Testat ausstellen. Saubere Bohrungen, bei sehr guten Bohrzeiten, ohne, beschädigte Fliesen, runden das Ergebnis ab. Die 12 mm Bohrung beendete der schwarz-gelbe Bohrhammer mit Bestzeit in gerade einmal 12,22 Sekunden.

Bohrdurchmesser Zeit
3 mm 7,31 Sek.
12 mm 12,22 Sek.

Stahl


6 mm | 13 mm

Bohrungen in Stahl kannst du mit dem DeWalt Bohrhammer präzise durchführen. In unserem Test erreichte die Maschine den zweiten Platz im Gesamtranking. Auffällig war, dass die Lautstärke mit 65,7 dB(A) während der Bohrung merklich geringer ausfiel als bei den Konkurrenten.   Bohrung in Stahl_DeWalt D25134K Bohrhammer

Bohrdurchmesser Zeit
6 mm 41,47 Sek.
13 mm 89,04 Sek.

Mauerwerk


8 mm | 12 mm | 22 mm | 68 mm (Bohrkrone)

Die verputzten Hochlochziegel, die bestimmt auch bei dir zuhause verbaut sind, kannst du mit dem DeWalt Bohrhammer einwandfrei bearbeiten. Die Ergebnisse waren durchweg gut. Beim Bohren mit der Hohlbohrkrone (68mm) hat der DeWalt zeitlich gesehen am besten abgeschnitten. Leider sind die Vibrationen hierbei so stark gewesen, dass das das Loch teilweise etwas ausgerissen war. Die anderen Ergebnisse waren ordentlich.

Bohrdurchmesser Zeit Schalldruckpegel
8 mm 9,66 Sek. 73,10 dB(A)
12 mm 9,36 Sek. 73,10 dB(A)
22 mm 23,05 Sek. 74,20 dB(A)
68 mm 19,36 Sek. n.a.

Beton


8 mm | 12 mm | 22 mm

Beim Beton-Test, schnitt der DeWalt Bohrhammer sehr gut ab. Für den Test mit dem 12mm-Bohrer benötigte der D25134K gerade einmal 14,15 Sekunden, und lag damit vor allen anderen getesteten Bohrhämmern!

Im Test sind wir einige Male auf Armierung gestoßen. Die Rückschlagsicherung setzte dann vorbildlich ein, was bei den Geräten in dieser Preis- und Qualitätsklasse erwartet werden darf. Die Vibrationen waren bei der 22mm-Bohrung im Vergleich stärker zu spüren. Hier hätten wir uns etwas mehr Dämpfung gewünscht.

Bohrdurchmesser Zeit Schalldruckpegel
8 mm 10,45 Sek. 83,40 dB(A)
12 mm 14,15 Sek. 83,10 dB(A)
22 mm 48,00 Sek. 86,10 dB(A)

Stemmen und meißeln


Beim Stemmen und Spitzen belegte der Bohrhammer einen Platz im Mittelfeld. Grund dafür waren unter anderem die spürbaren Vibrationen, die zu Ermüdungserscheinungen führen können. Gerade an dem Zusatzhandgriff machten sich diese bemerkbar. Auch beim Spitzen in Beton hätten wir uns etwas mehr Komfort gewünscht. Die Siegermaschine von Metabo hinterließ einen etwas besseren Eindruck.

Quirl Test


Den Bohrhammer kannst du ohne Bedenken als Quirl benutzen. Damit kannst du selbst hartnäckigen Estrich umrühren, ohne dass der DeWalt D25134K raucht oder viel Wärme entwickelt.

Fazit des DeWalt D25134K Bohrhammer


DeWalt D25134K Bohrhammer

Mit diesem Bohrhammer kannst du verschiedenstes Material von Holz über Fliesen, bis hin zu Beton bearbeiten. Hierbei ist es zweitrangig ob die Bohrdurchmesser 8 mm oder 22 mm sind. Gerade bei den größeren Druchmessern hat der DeWalt Bohrhammer in den Tests gezeigt, dass hier seine Stärken liegen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass der Bohrhammer D25134K der Marke DeWalt in den Tests einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. Dank seines moderaten Preises von 157,30 EUR, ist er im Vergleich zum etwa 50 € teureren Testsieger eine echte Alternative.

Die große Stärke des DeWalt Bohrhammers sind die 1.500 Umdrehungen pro Minute, die der Motor auf die Spindel bringt. Dadurch sind Bohrungen sehr schnell und effizient durchgeführt. Kleinere Schwächen haben wir bei den Stemm- und Meiseltests bemerkt. Hier waren die Vibrationen höher als bei vergleichbaren Geräten.

Wenn du ein Bohrhammer kaufen möchtest, der ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat, machst du mit dem DeWalt D25134K definitiv alles richtig.

Unsere Bewertungen im Einzelnen


Häufig gestellte Fragen


Wie hoch ist die Garantie bei DeWalt?
In der Regel beträgt die Garantie 24 Monate. Bei vielen Produkten kannst du nach einer Registrierung auf der DeWalt Homepage unter der Rubrik "Garantie-Informationen" um weitere 12 Monate verlängern. Für Akkus, Ladegeräte, Befestigungswerkzeuge (bspw. Nagler), Generatoren und Kompressoren ist das allerdings nicht möglich.
Wo finde ich das nächste DeWalt Service Center?
DeWalt Service Center gibt es e in Deutschland. Einen Überblick kannst du dir auf der De Walt Homepage unter der Rubrik "Dienstleistungen und Reperaturen" verschaffen.
Wie gut war der DeWalt Bohrhammer im Test?
Der DeWalt Bohrhammer D25134K erreichte in unserem Test einen guten zweiten Platz. Das gelb-schwarze Gerät begeistert aufgrund seines guten Handlings und des schnellen Bohrfortschritts. Zudem überzeugte uns die hochwertige Verarbeitung des Qualitätsherstellers DeWalt.