Bosch GCM 8 SJL Professional

Die Kappsäge Bosch GCM 8 SJL glänzt im Test durch besondere Qualität und ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Die Maschine eignet sich – wie alle Kappsägen – für gerade Quer- und WInkelschnitte in Holz, Kunststoffe und sogar Aluminium. Damit ist sie ein wichtiger Helfer beim Schneiden von Vinylboden, dem Anfertigen von Bilderrahmen, sowie dem Kürzen von Leisten und dem Gehrungszuschnitt Brettern.

Im Test muss sich die GCM 8 SJL gegen sieben Kontrahenten auch aus namhaften Häusern wie Festool, Metabo und Makita behaupten. Bosch richtet sich mit der blauen Professional-Linie insbesondere an Handwerksbetriebe und an qualitätsbewusste Heimwerker. Die Werkzeuge dieser Produktlinie sind sehr gut verarbeitet und genügen auch besonderen Ansprüchen an die Präzision.

Entsprechend hoch sind die Erwartungen der Redaktion und unseres leitenden Testers: Justin ist gelernter Schreiner mit viel Berufserfahrung. Er hat den Test von acht Zug-, Kapp- und Gehrungssägen für mein-test durchgeführt. Der Test erfolgte durch freundliche Unterstützung der Kurswerkstatt Freiburg, die uns ihre Räumlichkeiten für die verschiedenen Arbeiten kostenlos überlassen hat.

Bei Amazon zählt die Bosch GCM 8 SJL* zu den beliebtesten Kappsägen – und das seit Jahren. So ist sie derzeit ganz vorne in der Kategorie „Kapp- und Gehrungssägen“. Auch die Kundenbewertungen sprechen für sich und sind durchwegs gut (rund 2.300 Bewertung, davon keine einzige Negativbewertung).

Wir wollten es aber genau wissen und haben die Bosch GCM für dich komplett getestet. Unter anderem behandeln wir in diesem Artikel die Verarbeitungsqualität, Ausstattungsmerkmale wie die ungewöhnliche Staubabsaugung und wir halten etliche Tipps und Kniffe zu den verschiedenen Betriebsarten, Funktionen und Einstellungen bereit.

Im Praxistest haben wir alle Kandidaten stark herausgefordert und unter anderem 10 Schnitte auf Zeit durchgeführt.

Bosch GCM 8 SJL

Die Bosch GCM 8 SJL ist der Kandidat im Test mit dem besten Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Als Kunde darfst du dich auf höchste Qualität bei einer sehr gut voreingestellten Kappsäge freuen. In einigen Einzelpunkten schlägt die GCM 8 sogar Maschinen, die 800,-€ bis 1000,-€ mehr kosten. Das Sahnehäubchen ist die ausgezeichnete Staubabsaugung für sauberes und gesundes Arbeiten.

Haptik und Verarbeitung


Die blaue Bosch Zug- und Kappsäge GCM 8 SJL weist einen durchschnittlich hohen Kunststoffanteil auf. Dieser dient als Abdeckung für den Motorblock, die Griffe und die meisten Hebel und Arretierschrauben. Der verwendete Kunststoff ist hochwertig und liegt dank weicher Kanten auch gut in der Hand. Mechanisch beanspruchte Komponenten wie der Arbeitstisch, die Gewindestangen, die Anschläge, die Spannvorrichtung und natürlich die beiden Führungsschienen für die Zugfunktion sind aus hochwertigem Stahl oder Aluminium gefertigt. Die Führung ist leichtgängig aber im Vergleich zur Industriekappsäge Bosch GCM 12 etwas unruhiger.

Alle Stellschrauben, Regler, Schalter und Knöpfe sind gut verarbeitet auf und die Kanten sind für ein angenehmes Handling abgerundet.

Zur Lebensdauer können wir nach diesem Test der Bosch GCM 8 SJL – aufgrund des kurzen Testzeitraums – nur recht wenig sagen. Erfahrungsgemäß ist die Lebensdauer von Geräten der Bosch Professional-Serie sehr hoch und beträgt mehrere Jahrzehnte. Ähnlich wie Festool, legt auch Bosch Wert auf die Nachhaltigkeit seiner Produkte. Erwähnenswert ist auch der schnelle und sehr kulante Service von Bosch: Defekte werden schnell, unkompliziert und häufig sogar kostenlos behoben.

Kalibrierung


Zwar kannst du deine Kappsäge kalibrieren um die Winkel für die Rastpunkte exakt einstellen. Diese Arbeit ist aber zeitaufwändig und verlangt dir viel handwerkliches Geschick ab. Daher haben wir auch geprüft, wie gut die Winkel werkseitig eingestellt wurden. Eine gewissenhafte Endmontage mit Qualitätssicherung durch den Hersteller werten wir dementsprechend auch als Indikator für eine insgesamt hohe Qualität der Kappsäge.

Mit einem speziellen Winkelmesser testeten wir die drei wichtigsten Winkel und maßen die Abweichung vom Soll-Winkel:

  • 90 Grad zwischen Sägeblatt und Arbeitstisch
  • 45 Grad zwischen Sägeblatt und Arbeitstisch
  • 90 Grad zwischen Tisch und Anschlag

Im Test der GCM 8 SJL ist aufgefallen, dass Bosch die Winkel werkseitig sehr präzise eingestellt hat. In dieser Disziplin teilt sich Bosch den ersten Platz mit der etwa 1.000, -€ teureren Festool Kapex. Eine sehr gute Leistung – Chapeau!

Weiterhin interessiert uns die Ebenheit von Arbeitsfläche, dem Arbeitstisch und dem Parallelanschlag: Hier holt sich die GCM 8 SJL einen sehr guten zweiten Platz. Lediglich der verlängerte Arbeitstisch weist beim Auszug eine minimale Unebenheit auf.

Bedienung und Einstellung


Griff


Bosch spendiert der GCM 8 SJL einen Pistolengriff zur Steuerung der Kappsäge. Dieser ist für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen gut geeignet. Im Praxistest stellt sich aber heraus, dass die Handhaltung in dieser Position eher unnatürlich ist. Es fehlt an Kraft – einer der wenigen Kritikpunkte im Bosch GCM 8 SJL Test.

Gehrungseinstellungen


Mit der Zug- und Kappsäge kannst du selbstverständlich beliebige Winkel in dein Werkstück sägen. Beachten solltest du aber, dass sich die maximale Schnitttiefe mit Gehrungseinstellung reduziert, da die Säge in der diagonale natürlich einen längeren Weg zurücklegen muss.

Die 8 SJL verfügt über eine vertikale und eine horizontale Gehrungseinstellung. Du kannst dein Werkstück also von oben nach unten schräg sägen (vertikal), oder von vorne nach hinten (horizontal).

Die horizontale Gehrungseinstellung entriegelst du vorn an der Maschine. Dabei ist ein etwas höherer Druck nötig. Die Maschine rastet bei den gängigsten Winkeln (beispielsweise bei 45°) ein. Diese Winkelvoreinstellung ist besonders für Standardschnitte sehr hilfreich. Zusätzlich kannst du die Einrastfunktion komplett deaktivieren – wenn du mal einen Winkel ganz nah am Rastpunkt sägen willst. Die Skala bietet einen guten Kontrast und ist auch unter Staub noch gut abzulesen. Die gesamte Einstellung ist einfach und intuitiv gehalten.

Wie oben erwähnt, kannst du den gesamten Motorblock neigen und damit Schnitte mit vertikal verlaufendem Winkel durchführen. Die Entriegelung ist leichtgängig und gut an der Flanke der Maschine erreichbar. Die Einrastpunkte sind sehr einfach und elegant über einen Revolveranschlag mit Spindelarretierung gelöst. Dies wirst du zu schätzen wissen, denn du kannst mit einem Handgriff die Standardwinkel einstellen oder lösen. Durch das geringe Gewicht des Maschinenkopfs ist das Einstellen der Winkel schnell und präzise möglich – ein Wegkippen wird nahezu ausgeschlossen.

Laser


Der Laser ist ein praktischer Helfer, der dich dabei unterstützt das Werkstück korrekt zu positionieren. Dieser ist einseitig rechts montiert und deckt viele Anwendungsfälle ab. Allerdings siehst du den Verschnitt, der durch die Breite des Blattes definiert wird, leider nicht – diese Funktion benötigt einen beidseitigen Laser. Die Einstellung des Lasers ist ausschließlich parallel zum Sägeblatt möglich.

Der Laser ist bei der Bosch GCM wesentlich besser als bei Makita gelöst (dort Batteriebetrieb) bleibt aber hinter Festool und der großen Schwester Bosch GDL zurück, was sich auf den deutlich geringen Preis zurückführen lässt und deshalb völlig in Ordnung ist.

Anschlag


Den Parallelanschlag benötigst du, um dein Werkstück exakt so einzuspannen, dass die Maschine winkeltreu sägt. Im Test der Bosch GCM 8 SJL fällt auf, dass der Anschlag aus zwei aufeinanderliegenden Anschlagbacken gelöst ist. Die obere Backe kannst du über einen großen Schraubenkopf lösen und dann nach hinten schieben. Gerade bei Winkelschnitten solltest du dies tun und immer prüfen, dass das Sägeblatt beim Sägen den Anschlag nicht berührt. Die untere Anschlagbacke ist unten spitz zulaufend. Sie kann nur mit einem Schraubendreher entfernt oder verstellt werden. Dies ist aber in aller Regel nicht nötig.

Sägeblattwechsel


Wenn dein Sägeblatt stumpf ist, oder du Aluminium sägen möchtest, wirst du das Blatt auswechseln wollen. Der Wechsel des Blattes ist bei der blauen Kappsäge vergleichsweise einfach. Hierzu löst du die Inbus-Schraube des Sägeblatts, während du die Spindelarretierung drückst, damit das Sägeblatt sich nicht mit dreht. Anschließend schiebst du die Schutzhaube weg und entfernst vorsichtig das Blatt.

Funktionen der Bosch GCM 8 SJL


Überblattung


Als Überblattung bezeichnen wir eine einfache Art der Holzverbindung, die beispielsweise im Rahmenbau zum Einsatz kommt. Zwei Werkstücke werden mit jeweils einer Aussparung von der Hälfte der Dicke versehen und dann aufeinander gesteckt. Die beiden Hölzer sind zusammengesteckt dann genau so stark wie ein einzelnes Holz. Besonders bei Kreuzen, Fensterrahmen und im Möbelbau entsteht so der Eindruck, dass alles „aus einem Guss“ gefertigt wurde. Die Bosch Kappsäge unterstützt dich bei der Herstellung dieser Holzverbindung durch den einfach zu bedienenden Tiefenanschlag.

Motorbremse


Die bei der Bosch GCM 8 SJL verbaute Motorbremse zeigt sich im Test zuverlässig. Sobald du den Finger vom Ein- bzw. Ausschalter nimmst, steht die Maschine innerhalb kürzester Zeit. Ein Nachlaufen der Maschine wird damit wirkungsvoll unterbunden. Somit steigen Sicherheit und Arbeitskomfort gleichermaßen.

Arbeitstisch-Erweiterung


Wenn du etwas längere Werkstücke wie beispielsweise Leisten, Kanthölzer und Latten sägen willst, kannst du den Arbeitstisch deiner GCM 8 um etwa 20cm in beide Richtungen ausziehen. Der ausziehbare Teil ist nahezu perfekt plan mit dem eigentlichen Arbeitstisch. Dennoch kannst du darüber nachdenken, eine Erweiterung in beide Richtungen zu bauen. Hilfreich ist das, wenn du häufig sehr lange Werkstücke bearbeiten möchtest.

Drehzahleinstellung


Die Ingenieure der Bosch GCM 8 SJL haben die Kappsäge leider ohne Drehzahleinstellung ausgestattet. Daher ist eine Verarbeitung von Alu nur eingeschränkt, bzw. in Ausnahmefällen möglich. Wenn du häufig auch Werkstoffe wie Aluminiumprofile mit deiner Kappsäge zuschneiden möchtest, empfehlen wir dir die Ausstattungsvariante „Bosch GCM 8 SDE“. Diese verfügt neben der Drehzahleinstellung noch über einige andere Optimierungen. Leider hat die SDE eine andere, wesentlich schlechtere Staubabsaugung.

Schnittkapazität der Bosch GCM 8 SJL


Winkel Schnittkapazität
90 Grad 312 x 70
45 Grad Gehrung 214 x 70
90 Grad Gehrung 312 x 48

 

Maximaler Winkel  
Gehrung 52/60
Neigung 47/2

Auch bei der Bosch GCM 8 SJL lässt sich der Motorblock oben nach links kippen, um die Gehrungsfunktion zu nutzen. Das bedeutet aber, dass du die Neigung nur in eine Richtung nutzen kannst. Für den gegenliegenden Winkel muss das Werkstück gedreht werden. Einige der anderen getesteten Kappsägen können das toppen und beide Richtungen ausnutzen.

Bosch GCM 8 SJL im Praxistest


Niederhalter


Der Niederhalter ist eine Vorrichtung, die das Werkstück nach unten drückt und gegen ein ungewolltes Verrutschen sichert. Die Bosch Kappsäge 8 SJL glänzt im Test mit einem Niederhalter von stattlicher Materialstärke, der gut verarbeitet ist. Dieser Niederhalter wird einfach in ein Loch der Kappsäge gesteckt und mit einer Flügelschraube angezogen. Dieses einfache Prinzip ist unbestritten sehr wirkungsvoll und pragmatisch, bringt jedoch zwei Nachteile mit sich:

  1. Beim Anheben der Kappsäge rutscht der Niederhalter durch das Loch einige Zentimeter nach unten. Wenn du nun die schwere Maschine über deinen Arbeitstisch ziehst, schleift dieser am Niederhalter entlang. Das ist nervig und es kann passieren, dass du hängen bleibst oder dein Arbeitstisch verkratzt. Daher solltest du den Niederhalter vor dem Transport abnehmen oder festziehen.
  2. Da es sich um ein feines Schraubgewinde handelt, musst du bei stark schwankenden Materialstärken etwas länger drehen, bis du die gewünschte Endlage erreicht hast. Dies hätte Bosch mit einer Klemmvorrichtung oder mit einem steileren Gewinde noch etwas besser lösen können, aber wir jammern auf sehr hohem Niveau.

Vibration und Sanftanlauf


Die Bosch-Kappsäge verfügt anders als viele Einsteigergeräte über einen Sanftanlauf. Die vom Hersteller liebevoll „Soft-Start“ genannte Funktion schafft ein sicheres Anlaufgefühl, reduziert Vibrationen und hilft dir, die Kontrolle über die leistungsstarke Säge zu behalten. Im Vergleich zur Festool Kapex läuft sie recht zügig, nicht aber zu hart an.

Die Vibrationen halten sich in engen Grenzen, wie die folgende Messung im Kappsägen-Test verdeutlicht. Der moderate Ausschlag direkt nach dem Start mündet in absolute Laufruhe schon nach der ersten Sekunde.

Ausriss


Präzise Zuschnitte sollten möglichst komplett ohne Ausriss gesägt werden. Es spielen aber einige Faktoren eine Rolle, die du beachten musst, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Zu nennen ist beispielsweise das Holz, das aufgrund seiner Beschaffenheit, der Maserung und Verleimungen einen Einfluss auf die kleinen Splitter an der Schnittkante nimmt. Weiterhin wichtig ist das Sägeblatt: Ein großes Sägeblatt führt zu einem flacheren Austrittswinkel der Zähne. Auch gibt es Sägeblätter mit mehr bzw. welche mit weniger Zähnen. Je mehr Material ein einzelner Zahn abtragen muss, desto größer ist das Risiko, dass der Schnitt ausfranst. Daher sollte das Sägeblatt über möglichst viele Zähne verfügen. Aber auch du als Handwerker kannst deinen Beitrag leisten, indem du ein scharfes Sägeblatt verwendest und deinen Werkstoff mit geringem Vorschub bearbeitest.

Bei der Bosch Kappsäge GCM ist der Ausriss im Test vereinzelt größer als dies beispielsweise bei Festool der Fall ist. Getestet haben wir mit dem mitgelieferten Standardsägeblatt, dem Bosch Optiline Wood (216 mm Durchmesser, 2,8 mm Schnittbreite, 48 Zähne).

5-Schnitt-Methode


Die 5-Schnitt-Methode gehört zum Standardrepertoire eines jeden Schreiners. Sie wird genutzt, um Queranschläge optimal einzustellen oder die Winkeltreue von Maschinen und Werkzeugen zu überprüfen. Die Idee dieser Methode ist, dass sich ein Winkelfehler durch jeden Schnitt aufaddiert.

Mit einem Winkelfehler von 0,1 Grad verursacht die Bosch GCM 8 SJL im Test eine Abweichung von 0,09mm auf 10cm. Dies ist ein gutes Ergebnis, das nur die 900,-€ teurere Kapex KS120 aus dem Hause Festool noch toppen kann. Die GCM 8 SJL schlägt sich damit sogar noch vor Ihre größere Schwester Bosch GCM 12 GLD und schneidet auch besser ab als Makita, Metabo, Scheppach und Einhell.

Rahmen-Test


Der Bau eines Bilderrahmens zählt zu jenen Herausforderungen bei denen absolute Präzision gefragt ist. Jeder Winkelfehler wird später zu sehen sein. Daher haben wir im Test ein Holz mit 8 gleichen 45-Grad-Schnitten in die vier Seiten eines Rahmens zerlegt. Jeder Fehler wird also mit dem Faktor acht multipliziert und deutlich sichtbar.

Ein Tipp: Wenn du zu Hause einen Rahmen bauen möchtest, kannst du das Holz bei jedem Schnitt drehen und damit den Winkelfehler kompensieren. Im Bosch GCM 8 SJL Test haben wir auf diesen Trick natürlich verzichtet, denn wir wollen ja den Fehler messen. Die Gehrungssäge erreicht einen guten dritten Platz gleich nach den Industriemaschinen von Bosch und Festool.

Schnittbreite


Bei diesem Test muss die Bosch GCM 8 SJL einen Schlitz in ein Stück Holz sägen. Anschließend wird die Schnittbreite gemessen und die Breite des Sägeblatts vom Messwert abgezogen. Die Erwartung: Je größer die Differenz, desto unrunder läuft das Sägeblatt. Dabei ist aufgefallen, dass das Sägeblatt der Kappsäge sehr ruhig läuft und keine nennenswerte Unwucht aufweist. Damit holt sich die Bosch den ersten Platz in dieser Kategorie vor ihren acht – teils deutlich teureren – Kontrahenten.

Geschwindigkeitstest


Der Geschwindigkeitstest ist für mich als Schreiner die wichtigste Disziplin im Kappsägen-Test. Entscheidend ist nicht allein die Drehzahl oder Motorleistung der Maschine. Denn es werden 10 Schnitte mit unterschiedlichen Winkeln (Gehrung, Neigung) durchgeführt und die benötigte Zeit für alle Schnitte gemessen. Wenn also eine Funktion der Maschine (z.B. die Winkelvorwahl) nicht optimal gelöst ist, schlägt dies in einer längeren Einstelldauer durch den Bediener zu Buche.

Transport


Anders als ihre große Schwester lässt sich die Bosch GCM 8 SJL gut transportieren. Dadurch eignet sie sich auch als Paneelsäge, die zur Montage auf die Baustelle mitgenommen werden kann. Das ist beispielsweise ideal um vor Ort Vinylböden, Federbretter für eine Wandverkleidung oder Dachsparren zu kappen. Das Gewicht dieser Kappsäge erweist sich im Praxiseinsatz als ausreichend gering. Durch den beweglichen Griff der Bosch leidet der Tragekomfort und man kann sich im ungünstigsten Fall den Finger einklemmen. Für das Kabel gibt es keine besondere Halterung, es wird einfach um die Zugschiene gewickelt und mit einem Klettbinder fixiert.

Sicherheit


Unter allen getesteten Sägen verfügt die Bosch GCM 8 SJL mit Abstand über die beste Staubabsaugung. Die Leinfeldener Ingenieure haben eine einzigartige Doppelabsaugung konstruiert, die in der Praxis hervorragend funktioniert. Der erste Absaugpunkt ist unten direkt in der Tauchschiene des Sägeblatts, an der der Staub unterhalb des Werkstücks abgesaugt wird. Oben hinter dem Sägeblatt verfügt die Kappsäge über einen Spanabweiser, der die Späne in Richtung des oberen Absaugpunkts lenkt. Dadurch bilden sich nur minimale Ablagerungen um die Maschine.

Bitte achte darauf, immer mit angeschlossenem Staubsauger zu saugen. Besonders die Späne von Hartholz sind erwiesenermaßen sehr krebserregend. Hier solltest du nicht sparen, sondern dir gleich einen passenden Staubsauger von Bosch zulegen. Wenn du schon den Staubsauger eines anderen Fabrikats besitzt, musst du allerdings einen passenden Adapter für die Bosch GCM besorgen.

Die Lautstärke der 9 Kappsägen erweist sich im Test als nahezu identisch. Bosch weicht hier weder positiv noch negativ ab. Da die Lärmbelastung während dem Sägen relativ hoch ist, empfehlen wir dir Ohrenschützer. Gegen den Staub und Splitter kannst du dich mit einem Atemschutz und mit einer Schutzbrille ausrüsten.

Die Sägeblattabdeckung der GCM 8 ist leichtgängig und behindert nicht beim Sägen, so sollte es sein. Positiv möchten wir erwähnen, dass die Gehrungssäge auch ohne Verschraubung mit dem Arbeitstisch stabil und sicher steht. Auch der Bosch-Arbeitstisch ist nicht unbedingt erforderlich, denn die heimische Werkbank reicht völlig aus – sofern sie denn tief genug ist.

Am (Kipp- und Rutsch-) sichersten zeigt sich im Test der Bosch GCM 8 SJL der Betrieb, wenn die Maschine fest mit dem Arbeitstisch verschraubt oder arretiert wird. Sollte dies im Einzelfall nicht möglich sein, hilft ein Kippschutz an der Vorderseite unter dem Einstellhebel für die Gehrung. Diesen Kippschutz kannst du mittels der Gewindestange ausfahren.

Sinnvolles Zubehör


Das mitgelieferte Sägeblatt ist recht universell einsetzbar, nicht zu fein und nicht zu grob. Wenn du gelegentlich auch andere Werkstoffe sägen möchtest, solltest du dir gleich die passenden Blätter besorgen. Ansonsten kommst du die ersten Monate mit dem Standardblatt aus.

Sehr ans Herz legen wir dir – wie oben ausführlich beschrieben – eine Staubabsaugung. Falls du schon über einen Sauger verfügst, kannst du dir einen passenden Adapter kaufen.

Wenn du noch keinen Arbeitstisch für deine neue Kappsäge hast, lohnt sich der Blick auf die passenden Universal-Arbeitstische der Robert Bosch GmbH. Der GTA 2600 etwa kostet um die 100,-€ und ist leicht, klappbar und dennoch stabil. Besonders nützlich ist ein Tisch mit seitlichen auszieh- und höhenverstellbaren Auflagen. Ansonsten reicht eine stabile Werkbank, die aber aufgrund der Zugschiene mindestens 90cm tief sein sollte.

Sofern du oft sehr lange Werkstücke kappen möchtest, kannst du dir auch eine Kappsägestation bauen. Diese erweitert deinen Arbeitstisch auf beiden Seiten plan um einige Meter. Der Nachteil ist, dass du dann nicht mehr so mobil bist.

Pflege & Wartung


Exkurs: Kappsägen Pflege

Wichtig: Vor allen Arbeiten an deinem Werkzeug solltest du den Netzstecker ziehen und dich genaustens an die Bedienungsanleitung halten.

Wir empfehlen dir, deine neue Kappsäge nach jeder Benutzung zu reinigen. Dafür kannst du entweder alle Sägespäne absaugen, oder auch einen Kompressor verwenden und die GCM 8 vom Staub frei blasen. Besonders die Auflageflächen und die Führungsschiene sollten sauber sein, damit eine hohe Präzision sichergestellt und der Reibungswiederstand so gering wie möglich ist.

Sobald du an deiner Säge eine Reduktion der Drehzahl, stärkere Vibrationen, ein anderes Geräuschprofil, einen verbrannten Geruch oder eine Verfärbung am Werkstück feststellst, ist es Zeit für einen Sägeblattwechsel. Je nach Beanspruchung wird dies früher oder später der Fall sein. Wie du den Wechsel vornimmst, kannst du oben unter „Bedienung und Funktionen“ nachlesen.

Fazit


Die Bosch GCM 8 SJL Professional* ist unser Tipp für Heimwerker mit großen Ansprüchen und Handwerker, die eine mobile und robuste Paneelsäge für ihren Betrieb suchen.

Pro:

  • Hervorragende 2-Punkt-Absaugung
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • Für Links und Rechtshänder gleichermaßen geeignet
  • Gute Winkeleinstellung
  • Sehr hohe Präzision

Contra:

  • Großer Abstand zur Wand (insbesondere, wenn abgesaugt wird)
  • Griffergonomie könnte noch besser sein
  • Neigung nur einseitig einstellbar

Der Service von Bosch Professional genießt einen hervorragenden Ruf und schnitt auch in unserem anonymen Test mit Bestnoten ab. Auch das Benutzerhandbuch ist knapp aber gut verständlich. An dieser Kappsäge wirst du aufgrund der exzellenten Verarbeitungsqualität lange Freude haben und die Auswahl der verfügbaren Sägeblätter ist groß.

Für uns ist diese Kappsäge die Nummer 1 in Bezug auf Preis und Leistung. Als Alternative könnte auch die Bosch GCM 8 SDE mit einer Einstellungsmöglichkeit für die Drehzahl (z.B. um Aluminium zu sägen) für rund 469,00 € oder die wesentlich teurere Bosch GCM 12 SDE für etwa 890,53 € in Frage kommen. Auch Festool schickt mit der Kapex KS 120 einen hervorragendes Gerät ins Rennen, das aber auch etwa 1.000,-€ teurer ist.

Bilder


Einzelbewertungen zur Bosch GCM 8 SJL


Häufige Fragen zur Bosch GCM 8 SJL


Wie schlug sich die Bosch GCM 8 SJL im Test?
Die Kappsäge aus Leinfelden schlägt sich im Praxistest erstaunlich gut. Erstaunlich deshalb, weil sie wesentlich günstiger ist als andere Oberklasse-Geräte. Uns überzeugt sie insbesondere in puncto Präzision, Verarbeitungsqualität und funktionelle Flexibilität. Vernachlässigbare Schwächen weist sie lediglich am Griff (Ergonomie), dem Platzverbrauch und dem Niederhalter auf. Doch das ist Meckern auf höchstem Niveau.
Was ist der Unterschied zwischen der Bosch GCM 8 SJL und der Bosch GCM 8 SDE?
Die unterschiedlichen Modellbezeichnungen der beiden Kappsägen weisen auf eine etwas andere Ausstattung hin: Während die GCM 8 SJL nur nach links zu neigen ist, unterstützt die Variante „SDE“ den Schwenk in beide Richtungen. Du musst das Werkstück also nicht mehr drehen. Auch ist das Sägeblatt – dank dem SDS-System - bei der SDE schneller gewechselt. Die GCM 8 SJL punktet hingegen mit einer deutlich besseren 2-Punkt-Absaugung. DAS entscheidende Argument für die GCM 8 SDE dürfte jedoch die einstellbare Drehzahl sein, hilfreich beispielsweise, um Aluminium und ähnliche Werkstoffe zu kappen.
Was bedeutet „Paneelsäge“ bei der Bosch GCM 8?
Als Paneelsägen bezeichnen wir Zug- und Kappsägen, die eine besonders hohe Schnittbreite leisten können. Im Vergleich zu klassischen Kappsägen ist der sägbare Bereich also um ein Vielfaches höher. Dadurch kannst du beispielsweise Vinylböden oder Wandpaneele sägen – benötigst aber auch mehr Platz für die Zugfunktion in der Tiefe. Selbstverständlich kannst du die Zugfunktion deaktivieren.