Tefal OptiGrill Test, Vergleich und Unterschiede

Der Hersteller Tefal hat eine ganze Reihe von OptiGrills im Programm, weshalb die Unterschiede zunächst nicht immer ganz eindeutig sind. Damit dir die Wahl des richtigen Tefal OptiGrill leichter fällt, stellen wir in diesem Artikel einen Vergleich vor und zeigen dir die jeweiligen Unterschiede.

In unserer Übersicht findest eine kurze Darstellung der derzeit verfügbaren Kontaktgrills mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen. Anschließend beschreiben wir die Kontaktgrills und die wichtigsten Funktionen jeweils etwas ausführlicher. Dazu greifen wir auf unsere Erfahrung aus dem Kontaktgrill-Test mit 10 Geräten (darunter vier Tefal-Grills) zurück. Wenn du Fragen zu den Grills hast, wende dich gerne per E-Mail an uns.

Tefal OptiGrill Unterschiede

Die Unterschiede der derzeit erhältlichen Tefal OptiGrills herauszufinden ist gar nicht so einfach. Wir haben dir deshalb die wichtigsten Merkmale der Geräte kurz und bündig zusammengefasst:

GC705D – Tefal OptiGrill Standard

  • 6 Grillprogramme
  • Manueller Modus nur mit einer festen Temperatur
  • Auftaufunktion
  • 600cm² Grillfläche
  • Mögliches Zubehör: keines
  • hier gehts zum Test
OptiGrill Standard GC705D

GC712D – Tefal OptiGrill Plus

  • 9 Grillprogramme
  • Manueller Modus mit 4 Temperaturen benutzbar
  • Auftaufunktion
  • 600cm² Grillfläche
  • Mögliches Zubehör: Snack und Backschale, Waffelplatten

GC722D – Tefal OptiGrill Plus XL

  • 9 Grillprogramme
  • Manueller Modus mit 4 Temperaturstufen
  • Auftaufunktion
  • 800cm² Grillfläche
  • Mögliches Zubehör: Snack- und Backschale
  • hier gehts zum Test
GC722D Test Optigrill
GC722D Test Optigrill

GC730D – Tefal OptiGrill Smart

  • 6 Grillprogramme
  • Manueller Modus normalerweise über App/Bluetooth steuerbar
  • Auftaufunktion
  • 600cm² Grillfläche
  • Mögliches Zubehör: Snack und Backschale, Waffelplatten

Hinweis: Tefal gewährleistet derzeit keine App- bzw. Softwareunterstützung. Der Grill ist deshalb auch nicht auf der offiziellen Tefal-Homepage verfügbar. Leider bestätigen das auch viele Nutzer. Nach einem App-Update können derzeit leider nur sehr eingeschränkt manuelle Programme und Temperaturstufen eingestellt werden. Selbst der Tefal-Support weiß derzeit (11/2021) nicht, bis wann das Problem behoben ist. Bis dahin können wir den Grill daher nicht empfehlen, da der Mehrwert dieser Variante nicht mehr gegeben ist. Bevor du den Grill kaufst, erkundige dich bitte nach dem App-Support direkt bei Hersteller.

GC750D – Tefal OptiGrill Elite

  • 12 Grillprogramme
  • Manueller Modus: Einstellbar in 10°C-Schritten
  • Auftaufunktion
  • Grillboost-Funktion
  • 600cm² Grillfläche
  • Mögliches Zubehör: Snack- und Backschale
  • Hier gehts zum Testbericht
Tefal OptiGrill Elite Vergleich

GC760D – Tefal OptiGrill Elite XL

  • 16 Grillprogramme
  • Manueller Modus: Einstellbar in 10°C-Schritten
  • Auftaufunktion
  • Grillboost-Funktion
  • 800cm² Grillfläche
  • Mögliches Zubehör: Snack- und Backschale

Die Kabellänge liegt bei den Grills mit knapp 80 cm im Durchschnitt aller getesteten Geräte. Ein längeres Kabel fänden wir persönlich etwas angenehmer, da es in einigen Fällen ein Verlängerungskabel überflüssig machen würde.

Ergebnisse OptiGrill Tefal
Ergebnisse OptiGrill Tefal

Tefal OptiGrill – Funktionen im Vergleich

Die Tefal OptiGrills halten eine ganze Reihe von Grillprogrammen bereit, die sich aber von Gerät zu Gerät unterscheiden können. Die wichtigsten Unterschiede haben wir dir im folgenden Abschnitt aufgelistet.

Grillprogramme

Jeder Tefal OptiGrill ist mit mehreren Temperaturprogrammen ausgestattet. Diese bestimmen den Garzyklus, der sich aus der Temperatur und der Garzeit zusammensetzt.

Um diesen Zyklus so genau wie möglich bestimmen zu können, nimmt jeder Grill vor dem Durchlaufen der Garstufen eine Messung der Dicke des Grillguts vor. Anhand dieser bestimmt der Kontaktgrill die optimale Temperatur und die Zeit zum garen deines Fleischs oder Gemüses.

Bei der Auswahl gibt es gibt es zwischen den Tefal OptiGrills große Unterschiede. Eine Übersicht findest du in der Tabelle. Die farbliche Anzeige der Temperaturstufen ist jedoch identisch:

  • Blau: Rare (stark blutig – sehr kurz gegrillt)
  • Gelb: Medium Rare (blutig- kurz gegrillt)
  • Orange: Medium (zartrosa, außen gebräunt)
  • Rot: Well done (gar & knusprig)
Grillprogramme Tefal OptiGrill + XL
Grillprogramme Tefal OptiGrill + XL
OptiGrill Standard
(GC705D)
OptiGrill +
(GC712D)
OptiGrill + XL
(GC722D)
OptiGrill Smart
(GC730D)
OptiGrill Elite
(GC750D)
OptiGrill Elite XL
(GC760D)
Kartoffelxx
vegetarisches Steakx
Paninixxxxxx
Paprikaxx
Auberginexx
Tomatexx
Baconxxx
Fischxxxxxx
Meeresfrüchtexxx
Schweinxx
vorgegarte Würstchenx
Lammx
Rindxxxxxx
Frikadellexxxxxx
Geflügelxxxxxx
Würstchenxxxxxx
Manueller Modusxxxxxx

Neben den automatischen Grillprogrammen hast du die Möglichkeit den manuellen Modus zu nutzen. Dieser unterscheidet sich von Grill zu Grill. Doch dazu mehr im nächsten Kapitel.

Manueller Modus

Für jeden, der über die voreingestellten Grillprogramme hinaus freie Gerichte zubereiten möchte, ist der manuelle Modus wichtig. Dies solltest du bei der Kaufentscheidung berücksichtigen.

Die Unterschiede zwischen den Tefal OptiGrills sind teilweise sehr groß. Beim GC705D kannst du beispielsweise manuell nur mit einer Temperaturgrillen. Einstellungsmöglichkeiten stehen dir nicht zu Verfügung.

Die Modelle GC712D und GC722D haben immerhin schon vier verschiedene manuelle Temperaturstufen (110°C, 130°C, 150°C und 180°C), die jedoch nicht individuell einstellbar sind.

Im Vergleich mit diesen Modellen stechen die Elite-Varianten und der OptiGrill Smart deutlich hervor. Bei den Modellen GC750D und 760D kannst du deine Temperaturen und deine gewünschte Grillzeit vor Beginn am Display einstellen.  Die Elite-Varianten bieten im manuellen Modus nahezu die gleichen Möglichkeiten, wie klassisches Grillen. Und das ganz ohne Rauch im Esszimmer.

Beim OptiGrill Smart hingegen kannst du normalerweise dein Grill mit Bluetooth mit deinem Handy verbinden. Diese Funktion funktioniert aber derzeit nur bedingt. Mehr Informationen findest du im ersten Kapitel.

intelligente Grillprogramme OptiGrill + XL

Auftau-Funktion

Die Auftaufunktion steht allen OptiGrills zur Verfügung. Du erkennst diese an dem Knopf bzw. auf der Displayanzeige (Elite Grills) an dem Symbol einer Schnellflocke.

Mit dieser Funktion kannst du tiefgekühlte Lebensmittel direkt auf den Grill legen und zubereiten. Das ausgewählte Garprogramm startet dann, nachdem das Grillgut aufgetaut- und die Bestimmung des Garzyklus abgeschlossen ist.

Um die Funktion zu nutzen, wähle sie bitte vor dem Grillstart- sprich noch bevor du das Grillprogramm gewählt hast, aus.

Ergebnis OptiGrill Unterschiede

Grillboost

Die größten Unterschiede gibt es im Tefal OptiGrill Vergleich vor allem bei der Ausstattung mit der Grillboost Funktion. Wie du aus der Tabelle entnehmen kannst, ist der Grillboost-Modus leider ausschließlich bei den Elite-Modellen verfügbar.

Leider deshalb, da für uns dieser zusätzliche Modus vor allem im Test sehr entscheidend war. Nicht nur, dass dadurch das Branding, also die typischen dunklen Streifen, die beim Grillen entstehen kräftiger sind. Viel wichtiger ist, dass durch den Boost, die Grillplatten nochmals deutlich heißer werden. Dadurch wird Grillgut wie z.B. Rindersteaks, die schnell, kurz viel Hitze benötigen perfekt zubereitet.

Die zusätzliche Hitze sorgt im Test mit dem Tefal OptiGrill auch dafür, dass die Schnittfläche der halben Grilltomate schnell versiegelt wird, sodass weder viel Saft austreten kann noch, dass die Tomate an der Grillplatte hängen bleibt.

Diese Funktion ist für den Tefal OptiGrill Test ein echter Gewinn.

Display Tefal OptiGrill Elite
Display mit der Grillboost Funktion beim Tefal OptiGrill Elite

Auffangschale

Die Auffangschale und der damit verbundene Ablauf für Fett und Saft ist bei allen OptiGrills weitestgehend identisch. Bei den XL-Varianten ist die Schale etwas größer dimensioniert, was aber kein großer Vorteil ist.

Wichtig ist uns vor allem wie der Ablauf gestaltet ist und wie gut dieser in der Praxis funktioniert. Da die unteren Grillplatten auf denen das Grillgut liegt etwa 7° geneigt sind, fließt das Fett sehr gut ab. Das Bild mit der gefüllten Auffangschale zeigt wie effektiv der Ablauf ist

Wir haben im Test der Kontaktgrills anderer Hersteller oftmals die Erfahrung gemacht, dass der Ablauf nicht gut funktionierte. Das geht leider zulasten der Qualität des Grillergebnisses und erschwert die Reinigung.

GC705D Auffangschale
GC705D Auffangschale

Grillfläche Tefal OptiGrill Test

Ein weiteres Kriterium, was im Tefal OptiGrill Test den Unterschied gemacht hat, ist die Grillfläche. Hierbei geht es uns nicht so sehr um die Qualität der Platten, da diese bei der Opti-Reihe durchweg sehr gut ist. Die Beschichtung hält was sie verspricht und es bleiben kaum Grillreste am Grill kleben.

Zudem sind die Flächen der Grills mit kleinen „Noppen“ versehen, die das Ver- bzw. Herunterrutschen des Grillguts von der leicht geneigten Platte verhindern.

Noch wichtiger ist allerdings die Größe der Grillfläche, die bei den meisten Modellen 600cm² (30cm x 20 cm) beträgt. Ein entspanntes Grillen ist hier bis zu 3 Personen möglich. Wenn du es gemütlich angehen lässt, auch mit mehr.

Die beiden XL Varianten (GC722D – Plus XL und GC750D – Elite XL) sind mit größeren Grillplatten von jeweils 800cm² (40cm x 20cm) ausgestattet.  Du kannst deshalb gut und gerne für 4-6 Personen grillen. Das hängt natürlich davon ab, wie groß der Hunger deine Gäste ist und wie groß dein Grillgut ist. Von den normalgroßen Bockwürsten passen etwa sieben auf deinen Grill. Bei faustgroßen Kartoffeln, die in Scheiben geschnitten sind, etwa fünf.

Grillflaeche Test
Grillfläche Standard (GC705D), + XL (GC722D) und Elite (GC750D)

Tefal OptiGrill Test

Für den Tefal OptiGrill Test haben wir uns drei Geräte (GC705D, GC722D, GC750D) genauer angesehen und verschiedene Tests durchgeführt.

Verarbeitung

Die Verarbeitung der OptiGrills können wir als hervorragend bezeichnen. Die Scharniere, mit denen die obere und untere Grillpatte zusammengeführt werden, sind sehr robust konstruiert.

Die matte Edelstahloberfläche ist nicht nur schön anzusehen, sondern sorgt hinterlässt im OptiGrill Test einen sehr wertigen Eindruck.

Bei der Kabellänge könnte der Hersteller für unseren Geschmack etwas großzügiger sein, aber 80cm im Schnitt gehen in Ordnung.

Tefal OptiGrill Grilllteller

Grilltest

Im Grill-Test haben wir unterschiedliches Grillgut zubereitet. Dazu gehören:

  • Rinderhüftsteak
  • Bacon (Schwein)
  • Tomate
  • Kartoffel
  • Zucchini
  • Wurst

Die OptiGrills kamen grundsätzlich mit jedem Grillgut zurecht. Besonders gute Ergebnisse erzielte der Elite Grill, da dieser mit einer Grillboost-Funktion ausgestattet ist. Doch auch von der Größe der Grillfläche des 722D waren wir sehr angetan. Die detaillierten Ergebnisse findest du in den jeweiligen Einzeltests, die im Preisvergleich verlinkt sind.

Allen drei OptiGrills können wir ein gutes Testat ausstellen. Die Grills sind sehr hochwertig verarbeitet und schlussendlich hängt von zwei Faktoren ab: 1.) Wie viel Geld möchtest du ausgeben und 2.) Was möchtest du Grillen.

Unterschiede Tefal OptiGrill Elite GC750D vs. Elite XL GC760D

Der Tefal OptiGrill Elite XL (GC760D) ist etwa 100€ teurer als die Elite-Variante GC750D. Einige von euch stellen sich die Frage, ob sich die deutlich teurere Variante lohnt, und was konkret die Unterschiede zwischen den beiden OptiGrills sind.

Der entscheidende Unterschied ist die Größe der Grillfläche. Mit der XL-Variante stehen dir 800cm² (40cm x 20cm) zur Verfügung. Der GC750D kommt auf 600cm² (30cm x 20cm). Die größere Grillfläche ist deutlich bemerkbar.

Grill Teller OptiGrill Test

Der Hersteller gibt an, dass sich die größere Variante für bis zu 8 Personen eignet. Nach unserer Einschätzung ist es zwar möglich für eine solche Personenzahl zu grillen, doch dafür benötigst du relativ lange. Je- nach dem wie hungrig deine Gäste sind, ist es empfehlenswerter ergänzend die Pfanne hinzuzuziehen. Wir empfehlen die XL Variante eher für 4 bis maximal 6 Personen.

Ein weiterer Unterschied, sind die vier zusätzlichen Grillprogramme (Schwein, vorgegarte Würstchen, Lamm, vegetarisches Steak), die dir in der XL Variante zu Verfügung stehen. Diese können jedoch eher vernachlässigt werden, bzw. rechtfertigen unserer Ansicht nach nicht den hohen Preisaufschlag.

Eine nette Zusatzfunktion des GC760D (Elite XL) ist die „Zurück-Taste“. Damit kannst du ein Grillprogramm abbrechen, ohne den OptiGrill ausschalten zu müssen. Beim GC750D ist das nicht möglich. Möchtest du hier ein Grillprogramm unterbrechen, musst du den ganzen Grill aus- und wieder anschalten.

OptiGrill Elite Tefal

OptiGrill Zubehör – Vergleich

Für deinen OptiGrill kannst du zusätzliches Zubehör wie eine Backschale oder Waffelplatten erwerben.

Mit der Snack- und Backschale kannst du unter anderem Pizza, Saucen und Aufläufe zubereiten. Aber auch Spiegelei, Laugestangen, Marmorkuchen und Apple-Crumble. Ein Kochbuch für die Backschale findest du z.B. hier. (https://amzn.to/3CNjeiM)

Zusätzlich kannst du deinen OptiGrill (nur: GC712D, GC730D) auch mit Waffelplatten bestücken, mit denen du belgische Waffeln zubereiten kannst.

Bitte beachte, dass das Zubehör nicht im Lieferumfang enthalten ist, weshalb du es separat erwerben musst.

Damit du dir einen schnellen Überblick verschaffen kannst, welches Zubehör für welchen OptiGrill zur Verfügung steht, haben wir dir eine kurze Übersicht erstellt:

OptiGrill Standard
(GC705D)
OptiGrill +
(GC712D)
OptiGrill + XL
(GC722D)
OptiGrill Smart
(GC730D)
OptiGrill Elite
(GC750D)
OptiGrill Elite XL
(GC760D)
Waffelplattexx
Snack- und Backschalexxxxx
Rindfleisch medium Tefal OptiGrill Test

Fazit Tefal OptiGrill Test und Vergleich

Der OptiGrill Test zeigt, dass sehr gut ein Vergleich zwischen den Geräten angestellt werden kann. Die größten Unterschiede im Test machen vor allem die

  • Grillboost-Funktion,
  • Einstellungsmöglichkeiten beim manuellen Modus,
  • Größe der Grillplatten
  • Anzahl der Grillprogramme

aus. Die Auswahl des für dich passenden Modells hängt vor allem davon ab, was du zubereiten- und wie viel Geld du für den OptiGrill ausgeben möchtest.

Tefal OptiGrill Test

Mit den Highend-Elite Modellen machst du alles richtig. Insbesondere die Elite XL-Variante (GC760D) verspricht maximalen Komfort und große Flexibilität. Das hat jedoch seinen Preis.

Wenn du regelmäßig nur für einen kleinen Haushalt grillen möchtest, tut es auch die normale Elite Variante. Hierbei musst du weder auf die Grillboost-Funktion noch auf die Einstellungsmöglichkeiten im manuellen Modus was die Temperatur angeht, verzichten.

Solange du nur selten Rindfleisch grillst, dir 6 Grillprogramme ausreichen und du im manuellen Modus, bei einer festen Temperatur grillen möchtest, kannst du ohne Probleme zum OptiGrill Standard (GC705D) greifen. Der OptiGrill Plus (GC712D) ist etwas teurer und bietet nur die Zusatzfunktion, dass du im manuellen Modus aus vier voreingestellten Temperaturstufen wählen kannst.

Für etwa 20€ mehr, kannst du dir jedoch schon den OptiGrill Plus XL (GC722D) kaufen. Mit diesem stehen dir 9 Grillprogramme, die Temperatureinstellungen im manuellen Modus (4 Stück) und eine große Grillfläche zur Verfügung. Wenn es kein Elite Grill werden soll, dann empfehlen wir den GC722D.

Häufig gestellte Fragen

Was sind die Unterschiede zwischen den Tefal OptiGrills?

Zwischen den Tefal OptiGrills gibt es eine ganze Reihe von Unterschieden. Der Standard OptiGrill bspw. bietet nur 6 Grillprogramme, wohingegen du bei der Elite-Variante mind. 12 Grillprogramme zur Verfügung hast. Eine Auflistung der jeweiligen Unterschiede findest du in unserem OptiGrill Vergleich.

Welcher Tefal OptiGrill schnitt im Test am besten ab?

In unserem Test erreichte der Tefal OptiGrill Elite (GC750D) das beste Ergebnis. Doch auch die etwas günstigeren Geräte, haben gegenüber handelsüblichen Kontaktgrills einige Vorteile. Noch mehr Vorteile bietet allerdings der Tefal Elite XL (GC760D).

Lassen sich die Grillplatten bei den Tefal OptiGrills abnehmen?

Ja, die Grillplatten aller OptiGrills lassen sich abnehmen und in der Spülmaschine waschen. Möchtest du sie besonders schonend reinigen, tue das mit etwas Spülmittel und warmen Wasser.

Kann ich jedes Zubehör für alle Tefal OptiGrills verwenden?

Leider kannst du nicht für jeden OptiGrill die Snack- und Backschale und die Waffelplatten verwenden. Für den Elite-Grill und beide XL-Versionen steht dir nur die Backschale zur Verfügung. Beim OptiGrill + und dem Smart kannst du zusätzlich Waffelplatten benutzen. Bei der Standardvariante, kannst du kein zusätzliches Zubehör verwenden. Eine genaue Auflistung findest du auf mein-test.org.