Baratza Encore Espressomühle frontal

Baratza Encore Test

Die Baratza Encore haben wir für unseren Test ausgewählt, weil sie eine der beliebtesten Kaffeemühlen auf dem deutschen Markt ist. Das liegt zum einen daran, dass sie sich durch eine hohe Qualität und ein sehr gutes Mahlwerk wohltuend von den Einstiegsmaschinen abhebt. Zum anderen aber liegt sie mit 93,40 € hervorragend ab und liefert sich mit der Graef CM 800 ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen.

Baratza Encore Preisvergleich


Verarbeitung


Die Verarbeitungsqualität der Baratza Encore ist allgemein als sehr gut zu bewerten. Trotz des hohen Plastikanteils hinterlässt die Maschine einen wertigen Eindruck. Spaltmaße sind gering, Kanten gut gearbeitet und Bedienelemente fühlen sich beim Schalten angenehm an. Auch das hohe Gewicht der Maschine führt zu einem sehr sicheren Stand. Alles in allem überzeugt Baratza den Nutzer mit der formschönen Encore sofort.

Der Deckel und der Auffangbehälter sind passgenau – genau so, wie es sein soll. Damit hebt sich die Baratza Encore Kaffeemühle deutlich von ihren günstigeren Kontrahentinnen ab. Bei diesen wirkt das Plastik im Vergleich zur Baratza billig und schnöde.

Die Bedienelemente, also der Druckknopf, der Schalter und die Mahlgradeinstellung rasten sanft ein. Das gibt dem Anwender das gute Gefühl: Ich habe alles richtiggemacht. Ein weiteres Bonbon: Blinde Nutzer können die Maschine sicher bedienen.

Im Test zählt die Baratza Encore zu den eher leisen Maschinen. Sie bemüht sich also sehr, das Gespräch mit deinen Gästen nicht zu stören. Auch ein Telefongespräch musst du notfalls nicht wegen der Baratza Encore unterbrechen.

Baratza Ecore gute Verarbeitung

Bedienung und Funktionen


Der Aufbau einer Baratza Encore ist leichter als das Trinken einer Tasse Cappuccino. Du nimmst die Maschine aus dem Karton, setzt den Bohnenbehälter auf und es kann losgehen.

Im Vergleich mit der Konkurrenzmaschine Graef 702 ist das ein Kinderspiel. Dort ist die Justage der Mahlscheiben so kompliziert, dass wir nach einer halben Stunde resigniert aufgegeben- und am nächsten Tag weitergemacht haben.

Test Mahlgradeinstellung Baratza Encore


Die 40 Mahlgrade lassen sich mit einem großen Drehrad am Bohnenbehälter komfortabel vorwählen. Zwar sind die Einzeleinstellungen nicht nummeriert, aber immerhin mit Punkten gekennzeichnet. Drehe den Ring in die gewünschte Richtung (1= fein, 40=grob). Du spürst einen leichten Klick, wenn die neue Einstellung greift.

Bild Mahlgradeinstellung Encore

Timer und Tassenvorwahl


Ein Timer für die Tassenvorwahl dient dazu, dass die Mühle immer die gleiche Menge Kaffeemehl aus den kostbaren Bohnen erzeugt. Leider verfügt die Baratza Encore nicht über einen solchen Timer. Du als Barista musst also selbst darauf achten, dass die Maschine die richtige Kaffeemenge mahlt.

Dafür empfehlen wir eine spezielle Waage*. Nur sie kann dafür Sorge tragen, dass du exakt die richtige Menge Kaffeemehl für deine Zubereitungsart- und Menge verwendest.

Auffangbehälter


Die Baratza Encore ist, anders als die meisten Mitbewerber, mit einem nützlichen Unterboden ausgestattet. Der Auffangbehälter steht also nicht direkt auf der Küchenarbeitsplatte auf und überschüssiges Kaffeemehl verteilt sich nicht überall.

Der Auffangbehälter der Baratza Encore verfügt über keine Skala, weshalb eine Waage unerlässlich ist. Gut ist, dass der Auswurf ohne eigenen Deckel auskommt – die Entnahme ist also mit einem Handgriff erledigt.

Totraum


Der Totraum bezeichnet einen Raum in der Maschine zwischen Mahlwerk und Auswurf. Hier bleibt Kaffeemehl liegen und wird dann beim nächsten Mahlvorgang herausgeschoben. Es verbleibt also immer ein Rest in der Mühle. Im schlimmsten Fall – wie bei der Graef CM 800 ist das fast ein halber Espresso. Dieser Wert ist eindeutig zu hoch, vor allem für Wenigtrinker.

Doch genau hier glänzt die Baratza Encore mit einem geringen Totraum. Sie bietet sich also auch für Haushalte an, die selten Kaffee trinken. Das Wegschütten des ersten Kaffees am Tag ist bei der Encore nicht nötig.

Mahlwerk


Wie die meisten Mühlen dieser Geräteklasse hat auch die Baratza Encore ein Kegelmahlwerk. Hier lässt der drehmomentstarke Motor das konische (bzw. kegelförmige) Mahlwerk über ein Negativ rotieren. Das Mahlgut selbst rutscht nach unten und passiert das Mahlwerk an der engsten Stelle. Der Vorteil dieser Bauweise liegt an einer geringen Drehzahl, bei der der Kaffee nicht zu stark erhitzt wird.

Daher sind diese Mühlen definitiv besser als die günstigen Modelle mit einem Scheibenmahlwerk. Der Motor der Baratza Encore erweist sich im Test als langlebig, robust und leistungsstark.

Interessant zu wissen ist, dass die Mahlscheiben der Baratza Encore aus gehärtetem Stahl und damit sehr strapazierfähig sind. Sollten diese nach vielen Jahren einmal stumpf sein, kannst du sie einfach auswechseln.

Mahlwerk Encore von oben

Homogenität Mahlgut


Das Ergebnis des Mahlvorgangs kann sich sehen lassen: Mit bis zu 1,1g pro Sekunde wirft die Baratza Encore im Test das feine Kaffeemehl aus. Die gröbste Einstellung des Mahlwerks ist dabei zu grob für alle gängigen Zubereitungsarten. Der relevante Bereich spielt sich also in den unteren zwei Dritteln des Spektrums ab.

Das Mahlgut ist ausgesprochen homogen. Keine andere Maschine erreichte im Test ein ähnlich gutes Ergebnis für alle getesteten Zubereitungsarten. Wir vergeben in diesem Bereich die volle Punktzahl.

Einziger Abstrich ist, dass die Baratza Encore beim Mahlen mit sehr feiner Einstellung etwas langsamer wird. Das betrifft dann Zubereitungsarten wie Espresso, bei denen du ein klein wenig mehr Zeit einplanen solltest.

Zubereitungsart


Aufgrund des großen Einstellungsbereichs ist die Baratza Encore sehr gut für alle gängigen Zubereitungsarten geeignet. Egal ob du Filterkaffee, Mocca, French Press, Espresso oder im Sommer einen ColdBrew genießen willst: Im Test schlug sich die Encore aus dem Hause Baratza hervorragend. Mit den 40 Mahlstufen ist die richtige Einstellung der Encore sehr schnell gefunden. Da das Mahlwerk werkseitig gut justiert ist, haben wir auch in der feinsten und in der grobsten Einstellung noch genug Spiel nach unten bzw. oben (z.B. bei besonderen Bohnen, die uns noch mehr abverlangen).

Damit setzt sich die Baratza Encore im Test an die Spitze der Geräte. Mit Ausnahme der wesentlich teureren Eureka Mignon Perfetto hat keine andere Kaffeemühle eine derartig große Spannweite an möglichen Einstellungen.

Espresso mit Baratza Encore zubrereitet

Pflege und Reinigung


Egal für welche Mühle du dich entscheidest: eine regelmäßige Reinigung ist sehr empfehlenswert. Während dem Mahlvorgang setzt sich Kaffeeöl überall in der Maschine ab. Dieses Öl wird mit der Zeit ranzig und der Geschmack deines frischen Mahlguts leidet darunter. Auch feiner Kaffeestaub lagert sich rund um das Mahlwerk ab. Das muss nicht sein, wenn man gelegentlich ein paar Minuten Zeit in die Pflege investiert.

Der geübte Barista unterscheidet zwischen der großen und der kleinen Reinigung. Die kleine Reinigung kannst du nach Bedarf mehrmals pro Woche bis hin zu einmal im Monat durchführen – sie dauert nur ein paar Minuten.

Die große Variante ist wesentlich gründlicher und erfordert bei einigen Mühlen auch Werkzeug. Günstige Mühlen erlauben keine große Reinigung, ein Umstand, den wir sehr schade finden. Bei beiden Varianten solltest du zuerst den Netzstecker ziehen und die Bedienungsanleitung lesen. Bei der kleinen Reinigung verwendest du ein Reinigungsgranulat* und mahlst dieses durch die Mühle. Das Granulat entfernt Öle und Ablagerungen und ist für den Menschen verträglich. Wenn du damit fertig bist, kannst du optional den Bohnenbehälter und den Auffangbehälter abnehmen und ausspülen. Auch kannst du von oben mit dem Staubsauger in das Mahlwerk saugen, um Ablagerungen zu entfernen. Diesen Vorgang wiederholst du am besten auch am Auswurf der Baratza Encore.

Für die große Reinigung nimmst du auf jeden Fall den Bohnenbehälter ab. Außerdem entfernst du die obere Mahlscheibe, indem du den weißen Kunststoffring bis zur Aussparung drehst. Durch Öffnen der Flügelmutter kannst du das eigentliche Mahlwerk zerlegen und mit einem Pinsel, dem Staubsauger, oder einem Pfeifenputzer gründlich reinigen. Die Kunststoffteile kannst du im Waschbecken waschen und gut trocknen. Achte darauf, dass keinerlei Feuchtigkeit in oder an deine Mühle und die elektrischen Bauteile gelangt.

Baratza Encore mit Reinigungstabletten Grindz

Fazit zum Baratza Encore Test


Baratza Encore

Die Baratza Encore ist eine der beliebtesten und eine der besten Kaffeemühlen im Test. Wir können sie dir vorbehaltlos für alle Zubereitungsarten empfehlen. Lediglich den Timer vermissen wir, weshalb du auch zusätzlich eine Waage kaufen solltest.

Im Baratza Encore Test präsentiert sich die Kaffeemühle als eine der besten ihrer Klasse. Das Mahlergebnis ist ausgezeichnet und die Reinigung funktioniert einfach und ohne Werkzeug. Des Weiteren ist die Einstellung des Mahlgrads für den perfekten Kaffeegenuss kein Problem. In wenigen Minuten finden auch Einsteiger den Mahlgrad für ihre Zubereitungsart heraus.

Die Baratza Encore können wir uneingeschränkt empfehlen, da das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Übrigens: die Mühle kommt aus Seattle, wo Baratza ihren Firmensitz hat. Eine Stückliste der Encore findest du hier. Auch nach vielen Jahren wirst du noch Teile für eine eventuelle Reparatur bekommen.

Der einzige Nachteil, der uns im Baratza Encore Test aufgefallen ist, besteht im fehlenden Timer. Gerade für die Zubereitung von Espresso ist die exakte Menge Kaffeemehl sehr wichtig. Daher solltest du dir zusätzlich zu der Encore auch noch eine Kaffeewaage* besorgen. Diese ist Pflicht für die Zubereitung eines guten Kaffees und bereits für knapp 30,-€ zu haben. Das Geld ist die Waage allemal wert. Falls du auf die Waage verzichten möchtest, kommt vielleicht auch die Graef CM800 in Frage. Diese Mühle verfügt über einen Timer. Außerdem kannst du mit der Graef auch direkt in den Siebträger mahlen – ein Umstand, der besonders Espresso-Fans erfreuen dürfte. Kurzum: Die Baratza Encore* ist der perfekte Alleskönner. Wer besonders viel Espresso trinkt, sollte eher zur Graef CM800 greifen.

Einzelbewertungen


Häufige Fragen zum Baratza Encore Test


Welche Erfahrungen habt ihr mit der Kaffeemühle Baratza Encore gemacht?
Die Maschine überzeugt die Nutzer durch ihre Einfachheit und Zuverlässigkeit. Du kannst dich viele Jahre auf ein konstantes Mahlergebnis auf sehr hohem Niveau verlassen. Lediglich wenn du vorhast, fast ausschließlich Espresso zuzubereiten, würden wir dir eher zur Graef CM800 raten, da du hier direkt in den Siebträger mahlen kannst.
Was für ein Ergebnis erreichte die Baratza Encore im Test?
Kann ich die Baratza Encore nutzen auch wenn ich blind bin?
Hat der Bohnenbehälter der Baratze Encore einen Aromaschutzdeckel?
Was ist der Unterschied zwischen der Baratza Encore und der Graef CM800?